Archiv für Oktober 2012

DONNERSTAG, 01. November 2012

MONTAG, 29. Oktober 2012

ACHTUNG:

Die Veranstaltung zur Dritten Welt im Zweiten Weltkrieg muss leider kurzfristig ausfallen, nicht aber der Open Space als solcher.

Die Lücke füllt ein Diskussionsabend zur Aktualität von Karl Marx angesichts der Dauer-Krise in Europa. Eingeleitet wird der OpenSpace durch ein kurzes Input-Referat zu Marx‘ Kapitalismusanalyse. Vor allem aber wollen wir uns gemeinsam anschauen welche Auswirkungen die Kürzungspolitik und Demokratieabbau in der EU haben und wie sich Widerstand entwickelt. Darüber erfährt man hier zu Lande nämlich eher wenig, dabei entwickelt sich gerade die lange sehnlichst herbeigeredete europäische „Zivilgesellschaft“… So wird es am 14. November allem Anschein nach zum ersten nationenübergreifenden Generalstreik kommen. Wir freuen uns auf einen spannenden Diskussionsabend.

Die Veranstaltung zur Dritten Welt im Zweiten Weltkrieg kann die Veranstaltung bei Interesse zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Falls ihr Interesse habt, schreibt bitte eine Email:
gew-studis@systemausfall.org

OpenSpace-Abend im Bildungskeller

- ab 19.00 Uhr ist der Bildungskeller geöffnet.
Es gibt eine Kleinigkeit zu Essen sowie Getränke zum Selbstkostenpreis. Außerdem die Gesellschaft netter Leute, eine Infothek mit aktuellen politischen Broschüren und Flyern sowie einen Kickertisch…

- ab 20.00 Uhr Präsentation:Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg

3w2w

Millionen Soldaten aus Afrika, Asien und Ozeanien haben im Zweiten Weltkrieg gekämpft, um die Welt vom deutschen und italienischen Faschismus sowie vom japanischen Großmachtwahn zu befreien. Sowohl die faschistischen Achsenmächte als auch die Alliierten rekrutierten in ihren Kolonien Hilfstruppen und Hilfsarbeiter oftmals mit Gewalt. Hunderttausende Frauen waren Opfer sexueller Gewalt.

Eindrucksvolle Interviews mit Zeitzeugen aus Guinea, Kenia, Südkorea, den Philippinen, Hawaii, Neuguinea und den Solomon-Inseln und der animierte Kurzfilm „Der Freund aus den Kolonien“ (2004) des algerischen Regisseurs Rachid Bouchareb, sollen einen Einblick in diesen Aspekt des Zweiten Weltkriegs geben, der lange genug nicht thematisiert wurde und bis heute beispielsweise in Schulbüchern keine Rolle spielt.

Eine Veranstaltung der AG Bildungskeller und der GEW-Hochschulgruppe.

3w2w

DIENSTAG, 23. Oktober 2012

OpenSpace-Abend im Bildungskeller

- ab 18.00 Uhr Workshop: Was machen eigentlich Gewerkschaften?

„Alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm es will“ – Mitte des 19. Jahrhunderts entstehen Gewerkschaften von deren Kämpfen wir noch heute profitieren. Und heute? Im Deutschen Gewerkschaftsbund sind 6,4 Mio. Lohnabhängige zusammengeschlossen, doch Gewerkschaften werden eher als verstaubte bürokratische Vereine wahrgenommen, mit wenig Bezug zum eigenen Leben – besonders für Studis – schließlich arbeiten wir noch nicht! Aber was ist mit studentischen Hilfskräften? Und dem Nebenjob? Und später? Ob als angehende LehrerInnen, ForscherInnen oder „ganz normale“ Lohnabhängige, das gewerkschaftliche Prinzip solidarischen Kämpfens für die gemeinsamen Interessen (Wie wäre es zum Beispiel mit Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich?) ist angesichts der Kürzungspolitik in ganz Europa wichtiger denn je!

Der Workshop bietet einen ersten Überblick über die Rolle von Gewerkschaften, besonders in Hinblick darauf, warum es für Studis wichtig ist, gewerkschaftlich aktiv zu werden.

Ein Workshop der AG Bildungskeller, der DGB-Jugend M-V und der GEW-Hochschulgruppe.

Programm WS 2012/13

Auch im Wintersemester 2012/13 organisieren die AG Bildungskeller und die GEW-Hochschulgruppe eine Veranstaltungsreihe mit Film- und Diskussionsabenden im Bildungskeller. Leitmotiv ist uns dabei ein Verständnis von kritischer Bildung als Ermächtigung zu eingreifendem Denken und parteiischem Handeln in gesellschaftlichen Konflikten: In diesem Sinne beschäftigen wir uns mit sozialen und ökologischen Basisbewegungen, gewerkschaftlichen Kämpfen und anderen Ansätzen emanzipatorischer Selbstorganisation von Menschen weltweit.

Das Onlineprogramm findet ihr hier auf dem Blog.

Das gedruckte Programm liegt an der Universität und im Bildungskeller selbst aus. (.pdf-Datei zum Herunterladen)

Wie gewohnt erscheinen auch im Wintersemester zudem wöchentlich ausführliche Veranstaltungsankündigungen hier auf dem Blog und in unserem Newsletter (Eintragung in den Verteiler per einfacher E-mail an: gew-studis@systemausfall.org).

Gruß aus Chile ...